Vegan in Barcelona mit der nicht-veganen Familie

Vegan in Barcelona

Barcelona gehört zu den beliebtesten europäischen Zielen für einen Städtetrip. Im Februar habe ich mit meiner Schwester, meiner Mutter und meiner Oma ein verlängertes Wochenende in der Hauptstadt Kataloniens verbracht. Da nur ich vegan lebe und alle anderen Fleisch essen, habe ich versucht, mit der Auswahl der Restaurants etc. allen gerecht zu werden.

Badalona

Wir hatten uns über AirBnB ein altes Fischerhaus in der Altstadt von Badalona gemietet. Badalona ist ein Vorort von Barcelona und an das Metro-System von Barcelona angeschlossen. Die Endhaltestelle der Linie 2 befindet sich im Zentrum von Badalona (Badalona Pompeu Fabra).

Leider stellte sich heraus, dass Badalona im Gegensatz zu Barcelona nicht besonders vegan-freundlich ist. Bei meinen Recherchen im Vorfeld der Reise habe ich nur 2 vegan-freundliche Restaurants in Badalona gefunden.

Strand in Badalona

Unterkunft in Badalona

El Cafè de les Antípodes

Das Cafè de les Antípodes (Carrer de Francesc Layret, 113) kennzeichnet vegane, vegetarische und glutenfreie Gerichte auf der Karte. Es gibt jedoch nur ein veganes Hummus, andere Gerichte können vielleicht veganisiert werden (z.B. die gebratenen Kartoffeln). Da wir nur einen Abend in Badalona gegessen haben, haben wir das Cafè nicht ausprobiert.

El Cafè de les Antípodes

Bella Istanbul

Über HappyCow bin ich auf das türkische Restaurant Bella Istanbul in der Carrer del Mar 106, in der Fußgängerzone ganz in der Nähe des Meers gestoßen. Dort gibt es, was man in einem türkischen Restaurant erwarten würde – für Veganer/innen heißt das z.B. Falafel, Hummus und Salate. Leider spreche ich kein Spanisch und konnte nur mit dem Vegan Passport verständlich machen, was ich esse und was nicht. Das Konzept „vegan“ wurde dann aber verstanden. Das Menu gibt es übrigens auch in einer deutschen Ausführung.

Ich hatte den Falafelteller mit Pommes, Salat und Hummus (statt einer anderen Soße). Die Falafel waren nicht besonders gut, aber der Salat war frisch und insgesamt war ich mit dem Essen zufrieden. Die Portionen sind sehr groß, die Preise fair. Meine Mitreisenden haben sich für nicht vegane Gerichte entschieden, alle waren mit dem Essen zufrieden.

Falafel mit Pommes, Hummus und Salat

Barcelona

In Barcelona haben wir 2 volle Tage lang das typische Touri-Programm durchgezogen. Wir waren im Park Güell, in der Sagrada Familia, haben uns die Casa Milà und die Casa Batlló im Passeig de Gràcia angesehen, sind durch das gotische Viertel geschlendert, auf den Montijuic gefahren, und natürlich waren wir am Hafen und am Strand von Barceloneta.

Barcelona

Da ich nicht allein verreist bin, stand unser Besichtigungsprogramm im Vordergrund. Die Restaurants habe ich passend dazu ausgewählt. Verreise ich alleine, lege ich auch gerne mal das Programm um die Cafés und die Restaurants, die ich gerne besuchen möchte.

Sagrada Familia

Sagrada Familia - innen

Hummus Barcelona

Ganz in der Nähe des Passeig de Gràcia, wo du die Casa Milà und die Casa Batlló von Gaudi bestaunen kannst, befindet sich das rein vegetarische Restaurant Hummus Barcelona (Carrer de València, 227).

Casa Milà

Mittags gibt es ein Menü für 9,90 € pro Person, bestehend aus einer Vorspeise (Suppe oder Salat), einem Hauptgericht (z.B. Hummus, Falafel oder Cous-Cous), Pitabrot, einem Getränk und einem Kaffee oder Dessert. Alles war sehr lecker. Das Preis-Leistungs-Verhältnis fand ich unschlagbar. Nach dem Essen waren wir pappsatt und zufrieden. Das Restaurant ist zwar „nur“ vegetarisch“, aber es gibt viele vegane Optionen. Meinen Mitreisenden hat es hier auch sehr gut gefallen. Das Personal war vielleicht etwas übereifrig – kaum war mein Teller leer und die Gabel abgelegt, nahm mir die Bedienung meinen Teller schon wieder weg.

Hummus Barcelona - Salat

Hummus Barcelona - Linsensuppe

Hummus Barcelona - Falafel mit Süßkartoffelchips

Hummus Barcelona - Hummus mit Champignons

Hummus Barcelona - Cous Cous

Hummus Barcelona - Dessert

Bar Celoneta

Nachdem Linda auf Ihrem Blog „V“eltenbummler nach ihrer Barcelonareise so von der veganen Tapas und Sangria Bar Celoneta geschwärmt hat, wollte ich diese unbedingt besuchen.  Die Bar liegt ganz nah am Strand von Barceloneta in der Carrer de Sevilla 70.

Ich kann sagen, dass ich ebenso angetan von den veganen Tapas und der Sangria war. Wir haben uns nach dem reichhaltigen Mittagessen im Hummus Barcelona zu viert 3 Tapas geteilt – Vegan Aliens, Patatas Bravas und vegane Calamari. Selbst meine nicht-veganen Mitreisenden waren von den Tapas begeistert. Auch die Sangrias waren sehr gut. Mein Rohkost-Tiramisu zum Dessert war auch lecker, aber etwas wässrig. Etwas verwundert war ich allerdings über das viele Einweg-Geschirr und Besteck (der Löffel neben dem Tiramisu ist z.B. auch aus Plastik).

Bar Celoneta - Sangria

Bar Celoneta - vegane Calamari

Bar Celoneta - Patatas Bravas

Bar Celoneta - Vegan Aliens

Bar Celoneta - Rohkost-Tiramisu

Mercado de Santa Caterina

Am zweiten Tag haben wir zur Mittagszeit den Mercado de Santa Caterina besucht (Av. de Francesc Cambó). An vielen Ständen habe ich (möglicherweise) vegane Gerichte gesehen.

Mercado de Santa Caterina

Mercado de Santa Caterina

Gegessen haben wir schließlich an einer Bar gleich rechts neben dem Haupteingang. An veganen Tapas gab es hier Patatas Bravas (Vorsicht: mit nicht-veganer Aioli), Pimientos de Padrón und gegrilltes Gemüse. Alles war sehr lecker und wurde direkt vor unseren Augen zubereitet. Für nicht-vegane Mitreisende gibt es an der Bar und natürlich auch an allen anderen Ständen auf dem Markt eine große Auswahl an verschiedensten Speisen. Hier sollte wirklich jeder auf seine Kosten kommen.

Patatas Bravas

Pimientos de Padrón

Gegrilltes Gemüse

Vom Mercado de Santa Caterina ist es nur ein kurzer Weg zum Triumpfbogen, dem Parc de la Ciutadella und ins gotische Viertel.

Mercado de Santa Caterina

Mercado de Santa Caterina

Tàber Café

In einer Seitenstraße neben dem Mercado de Santa Caterina befindet sich das Tàber Café, das auch vegane Kuchen anbietet. Ich wollte gerne zum Dessert dort einen Kuchen essen, aber da wir recht früh dran waren und das Café Samstags erst um 14 Uhr öffnet, musste der vegane Kuchen leider ausfallen. Ich führe das Tàber Café hier trotzdem als Ergänzung zum Marktbesuch auf.

La Heladeria Mexicana

Am letzten Abend wollten wir nochmal ans Meer. Aufgrund der guten Bewertungen bei HappyCow wollten wir bei La Heladeria Mexicana essen. Es handelt sich um einen kleinen Laden mit mexikanischem Essen (Burritos, Tacos, Quesadillas, Nachos) und veganem Eis+Kuchen. Vegane und vegetarische Gerichte werden klar gekennzeichnet, es gibt aber auch fleischhaltige Gerichte. Bei unserem Besuch gab es jedoch kein Fleisch mehr, auch einige Getränke waren nicht verfügbar. Den veganen Burrito für 6 € hielt ich erstmal für recht günstig. Bis ich ihn gegessen habe. Er war nämlich ziemlich klein und äußerst fad. Zudem waren nicht alle auf der Karte angegebenen Zutaten im Burrito. Insgesamt waren die Burritos für uns alle eine enttäuschende Erfahrung. Zu allem Überfluss mussten wir sehr lange auf unser Essen warten.

La Heladeria Mexicana

La Heladeria Mexicana - Burrito

Da ich noch Hunger hatte, bestellte ich veganen Schokoladenkuchen mit einer Kugel Birne-Ingwer-Eis für 5,50 €. Kuchen und Eis waren sehr gut. Eine einfache Kugel Eis kostet jedoch ca. 3 € und ist nicht überdurchschnittlich groß. Insgesamt ein völlig überbewerteter und überteuerter Laden.

La Heladeria Mexicana - Kuchen und Eis

Selbstversorgung

Wir sind nie frühstücken gegangen, sondern haben uns in unserer Unterkunft in Badalona selbst Frühstück zubereitet. Die Supermärkte bieten eine große Auswahl an pflanzlichen Milchalternativen, auch Sojajoghurt und andere vegane Produkte sind überall zu finden. Das Angebot an frischem Obst und Gemüse ist vielfältiger als in Deutschland, es gibt viele Obst- und Gemüseläden.

Pflanzliche Milchauswahl

Sojajoghurt

Riesige Paprika

Vegan am Flughafen in Barcelona

Wir sind zur Mittagszeit zurück geflogen, deshalb wollte ich mir am Flughafen in Barcelona etwas zu essen besorgen. Ich dachte, das wäre kein Problem, weil es z.B. am Frankfurter Flughafen ein riesiges veganes Angebot gibt. Tatsächlich hat der Flughafen in Barcelona neben Salat und Obstsalat für Veganer/innen wenig zu bieten. Ich habe an einem Fast Food Stand noch Patatas Bravas gefunden. Nicht so lecker, aber besser als nichts. Am besten bringst du dir für den Rückflug Essen von außerhalb des Flughafens mit. Bei unserem Lufthansaflug war ein Snack inkludiert, aber es gab (wie erwartet) nichts Veganes, sondern nur Käsebrötchen und Wurstbrote.

Patatas Bravas vom Flughafen

Fazit

Barcelona hat viel für Veganer/innen zu bieten. HappyCow listet über 80 vegane, vegetarische und veggiefreundliche Restaurants auf.

Auch in den vielen Tapasbars, die nicht explizit veganfreundlich sind, wirst du zumindest einige wenige vegane Optionen finden, wie z.B. Patatas Bravas (im Zweifelsfall ohne Soßen) oder Pimientos de Padrón. Spanischkenntnisse sind hilfreich, um deine Essenswünsche mitzuteilen.

Nur am Flughafen in Barcelona darfst du keine veganen Hochgenüsse erwarten.

Warst du schon mal in Barcelona? Welche Restaurants und Cafés kannst du ggf. weiterempfehlen, von welchen kannst du nur abraten? Hinterlasse gerne einen Kommentar mit deinen eigenen Erfahrungen.

3 Kommentare

  1. die Bar Celoneta will ich auch unbedingt ausprobieren, wenn ich bald wieder in Barcelona bin, aus was sind denn die „Vegan Aliens“?
    außerdem freue ich mich total auf die Smoothies vom Boqueria Markt, die habe ich bei meine letzten Besuch jeden Tag gekauft
    liebe Grüße

  2. Hallo Natascha,

    das Bar Celoneta sieht ja lecker aus. Ich bin zwar nicht vegan, aber unternehme immer mal wieder mit meiner veganen Schwester Kurztrips. Da plane ich die Reisen immer ganz anders – mehr eben nach dem Essen 😉

    Gerade sind wir noch am überlegen wohin es als nächstes gehen soll. Ich werf mal Barcelona in den Raum 😉

    Liebe Grüße
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.