Torbole und Riva – Vegan am Nordufer des Gardasees

Torbole

Torbole ist das Topziel für Surfer und Biker am Gardasee. Der Ort ist mit beständigen Winden gesegnet und gehört zu den bedeutendsten Surfzentren Europas. Morgens weht der Nordwind, der Pelér, über den Gardasee. Mittags wird er von der Ora, dem Südwind, abgelöst. Von Torbole aus bieten sich z.B. auch Radtouren auf den Monte Baldo an.

Torbole

Torbole

Da wir im La Casota vegan in Torbole übernachtet haben, haben wir von dort aus alle unsere Ausflüge unternommen. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten am Gardasee ist es in Torbole relativ ruhig und etwas weniger touristisch, was uns sehr gut gefallen hat.

Unternehmungen

Spaziergänge an der Uferpromenade

In Torbole kannst du ganz entspannt einen Spaziergang an der Uferpromenade machen. Hier ist nie so viel los wie in anderen Orten am Gardasee. Du kannst z.B. Surfern zuschauen, die vielen Enten beobachten oder von einer der vielen Bänke aus den Blick auf den scheinbar endlosen See genießen (das südliche Seeufer ist von Torbole aus nicht zu sehen). Bei schönem Wetter kannst du natürlich auch im See baden.

Torbole - Uferpromenade

Boote in Torbole

Surfen

Wenn du am Gardasee surfen willst, dann solltest du das in Torbole machen. Die Winde wehen hier am zuverlässigsten und es gibt mehrere Surfschulen, die ihre Angebote sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene richten. Das Surf Center Lido Blu bietet beispielsweise einen 3-stündigen Probekurs für Anfänger an.

Marmitte dei Giganti

Von Torbole aus führt eine kurze, aber teilweise steile und anstrengende Wanderung hinauf zu den Marmitte dei Giganti. Das sind sogenannte Gletschertöpfe oder Eislöcher, die während der letzten Eiszeit entstanden sind. Das Schmelzwasser an der Gletscheroberfläche versetzte Gesteinstrümmer verschiedener Korngrößen in eine kreisförmige Bewegung (Gletschermühle). Sie erweiterten und vertieften die Gletschermühle und wurden dabei selbst rundgeschliffen. Die zahlreichen Gletschertöpfe in der Region gehören zu den bekanntesten im ganzen Alpenraum.

Du kannst die Gletschertöpfe auch auf einem einfacheren Weg erreichen. Ein kurzer Fußweg (ausgeschildert) führt von dem Parkplatz zwischen Torbole und Nago in wenigen Minuten zu den Marmitte dei Giganti.

Marmitte dei Giganti - Weg von Torbole

Marmitte dei Giganti - zugewachsener Weg

Marmitte dei Giganti - Weg von Torbole

Marmitte dei Giganti - Ausblick

Marmitte dei Giganti

Marmitte dei Giganti

Veganes Essen

Villa Cian

Die Villa Cian befindet sich direkt an der Seepromenade in Torbole. Das Restaurant ist sehr veganfreundlich: der Pizzateig ist vegan, außerdem gibt es einige weitere vegane Gerichte auf der Karte, die auch als solche gekennzeichnet sind. Die Pizzen können gegen einen Aufpreis auch mit einem Vollkornboden bestellt werden.

Vom Wintergarten aus hat man einen tollen Blick auf den Gardasee.

Villa Cian in Torbole

Villa Cian - Salat mit Reis, Blumenkohl, Tomaten und Minze

Villa Cian - Vollkornnudeln mit Nusspesto

Villa Cian - gemischter Salat

Villa Cain - vegane Pizza

Gelateria Liberty

Die Gelateria Liberty in Torbole kennzeichnet ihre veganen Eissorten. Neben einigen Fruchteissorten gibt hier auch sehr gutes veganes Schokoladeneis. Die Fruchteissorten waren ok, aber wir haben auch noch besseres Fruchteis am Gardasee gegessen.

Gelateria Liberty - vegane Eissorten

 

Riva

Riva del Garda ist mit etwa 16.000 Einwohnern der zweitgrößte Ort am Gardasee. Neben einer schönen Altstadt und einem attraktiven Badestrand bietet sich Riva auch als Ausgangspunkt für diverse sportliche Aktivitäten, wie Segeln, Windsurfen oder Mountainbiken an.

Da Riva direkt neben den mächtigen Bergen des Rocchetta-Massivs liegt, bekommt der Ortskern ab dem späten Nachmittag keine Sonne mehr ab.

Riva del Garda

Unternehmungen

Museo di Riva del Garda

Das Stadtmuseum von Riva befindet sich in der mittelalterlichen Burg am Seeufer. Die Ausstellung umfasst unter anderem Gemälde und Fotos zur Geschichte von Riva, die archäologische Abteilung präsentiert Fundstücke aus der Kupferzeit. Ich fand das Museum sehr ansprechend und informativ. Am Ende deines Rundgangs kannst du den Hauptturm der Festung besteigen und einen tollen Ausblick auf Riva und den Gardasee genießen.

Museum in Riva

Ausblick auf Riva

Ausblick auf den Gardasee

Mit der Trentino Guest Card, die du z.B. bei einer Übernachtung in teilnehmenden Unterkünften in Riva oder Torbole kostenlos erhältst, hast du zum Museum freien Eintritt. Auch bei einer Übernachtung im La Casota vegan erhältst du die Trentino Guest Card mit zahlreichen Vergünstigungen gratis.

Strand

In Riva findest du den längsten und vielleicht schönsten Badestrand am Gardasee. Die Strandpromenade ist durch einen hübschen Park von der Stadt getrennt. Viele Bänke laden zum Verweilen ein.

Riva del Garda - Strandpromenade

Riva del Garda - an der Strandpromenade

Wanderung auf den Monte Brione

Der Monte Brione ist der Berg zwischen Riva und Torbole. Ein Wanderweg (ca. 6 km) beginnt am Parkplatz am östlichen Ortseingang von Riva del Garda. Die Route ist durch Wegweiser und Markierungen mit einer gelben Taube gekennzeichnet, führt an Kriegs- und Gedenkstätten vorbei und bietet wunderbare Aussichten auf den Gardasee. Weitere Infos findest du hier.

Varone Wasserfall

Der Wasserfall von Varone (Cascata Varone) gehört zu den touristischen Hauptattraktionen am Gardasee. Er befindet sich ca. 3 km nördlich von Riva Richtung Tenno. Das besondere an diesem Wasserfall ist, dass er sich in einem Berg befindet. Der Wasserfall von Varone fällt durch eine senkrechte Klamm, die sich der Bach über die Dauer von 20.000 Jahren in den Fels gegraben hat, 100m in die Tiefe. Bevor der Wasserfall durch Wege und Plattformen der Allgemeinheit zugänglich gemacht wurde, konnten ihn praktisch nur Kletterer erreichen. Der Eintrittspreis betrug in Juni 2016 5,50 € pro Person.

Varone Wasserfall

Am Varone Wasserfall

Am Varone Wasserfall

Ausblick auf Riva vom Gelände des Varone Wasserfalls

Wenn du den Wasserfall besuchen möchtest, solltest du wasserfeste Kleidung mitnehmen. Wir hatten unterschätzt, wie nass es durch die Gischt neben einem Wasserfall sein kann. Angeschlossen ist ein botanischer Garten, in dem sehr viele Eidechsen wohnen.

Varone Wasserfall - Botanischer Garten

Varone Wasserfall - Eidechse

Veganes Essen

Gelateria al Pozzo

In der Gelateria al Pozzo, in der Altstadt von Riva del Garda (Via Fiume, 59) haben wir zwei vegane Eissorten entdeckt, die es nicht in jeder Eisdiele gibt: Pistazien- und Haselnusseis. Es gibt natürlich auch einige vegane Fruchteissorten. Hier haben wir das leckerste Eis während unseres Aufenthalts am Gardasee gegessen!

Gelateria al Pozzo - veganes Haselnuss- und Pistazieneis

Weiterhin gibt es in der Gelateria al Pozzo Granita mit Fruchtpürree. Das haben wir nur hier gefunden, überall sonst handelte es sich bei dem angebotenen Granita eher um Slusheis mit künstlichen Aromen und Farbstoffen.

Gelateria al Pozzo - Granita mit Mango und Himbeere

Gelateria Flora

Auch in der Gelateria Flora in Riva del Garda (Viale Rovereto, 54) gibt es einige vegane Eissorten. Die Eisdiele befindet sich an der Hauptdurchgangsstraße in Riva, parallel zur Uferpromenade.


Weitere Artikel der Serie „Vegan am Gardasee“:

3 Gründe für einen veganen Urlaub am Gardasee

Brenzone, Malcesine und Limone – Eine Schifffahrt auf dem nördlichen Gardasee

Ein Ausflug auf den Monte Baldo und an das Ostufer des Gardasees

Vom Valle di Ledro bis an den Idrosee

Meine Highlights nördlich des Gardasees (mit Gewinnspiel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.