Ubud auf Bali – ein Paradies für Veganer/innen

Ubud vegan

Ubud gilt nicht zu Unrecht als Paradies für Veganer/innen. Nach veganen Angeboten musst du hier gar nicht lange suchen, viele Restaurants werben mit ihrer veganen Auswahl. Wenn du durch die Straßen gehst, wirst du regelrecht darüber stolpern und gar nicht wissen, wo du zuerst hineingehen sollst. Als besonderes Highlight gibt es in Ubud ein veganes Kino!

In diesem Artikel zeige ich dir, wo ich in Ubud vegan gegessen habe. Ich war eine Woche lang in Ubud und konnte doch nur einen Teil der Angebote testen.

Seeds of Life

Gleich am ersten Abend habe ich im Seeds of Life gegessen, ganz einfach deshalb, weil es das erste vegan-freundiche Restaurant war, das ich bei meiner Erkundungstour durch Ubud entdeckt habe.

Es handelt sich um ein reines Rohkostrestaurant, fast alles ist vegan, in manchen Speisen/Getränken ist jedoch Honig enthalten.

Um es kurz zu machen – ich hatte hier das beste roh-vegane Essen meines bisherigen Lebens. Nicht ganz günstig, aber super lecker. Für ein Getränk, Vorspeise, Hauptgericht und Dessert habe ich über 16 € bezahlt. Für Bali ist das viel Geld – in Deutschland wäre ein solches Essen jedoch ungleich teuer. Wasser gibt es übrigens gratis dazu.
Gesunder Drink im Seeds of Life

Zucchinispaghetti mit "Fleischbällchen" + Vorspeise

Dessert mit Karamell

Auch zum Frühstücken ist das Seeds of Life sehr empfehlenswert. Auf dem Foto sind Bananenpancakes mit Eis zu sehen. Auch die Smoothies sind super!

Bananenpancakes mit Eis

Earth Café + Kino Paradiso

Das beste am Earth Café in Ubud ist, dass es pünktlich um 7 Uhr aufmacht. Ich habe auf Bali oft erlebt, dass die Öffnungszeiten nach vorne wie hinten sehr flexibel sind. So stand ich morgens schon vor verschlossenen Türen, obwohl das Restaurant längst geöffnet haben sollte, ein anderes Restaurant wurde einfach mal 2 Stunden früher zu gemacht – während ich aß, wurde schon alles auf- und weggeräumt.

Das Earth Café ist rein vegan. Auf der Karte taucht noch hin und wieder Honig auf, aber auf den Tischen steht ein Schildchen mit dem Hinweis, dass kein Honig mehr verwandt wird. Ich war 2 mal zum Frühstücken im Earth Café, einmal habe ich den Black Rice Pudding probiert, das andere mal einen veganen Crêpe mit Kokosnuss-Macadamia-Füllung. Der Black Rice Pudding war nicht besonders gut, aber der Crêpe war lecker. Frückstücksgerichte kosten zwischen etwa 3,50 € und 7 €, sind also verhältnismäßig teuer.

Black Rice Pudding im Earth Café

Crêpe mit Kokosnuss-Macadamia-Füllung im Earth Café

Über dem Earth Café ist das vegane Kino Paradiso. Jeden Tag gibt es normalerweise 2 Filmvorführungen. Der Eintritt kostet ca. 3,50 €, der Betrag wird aber auf verzehrte Speisen angerechnet. Idealerweise solltest du dein Essen vor Beginn der Vorstellung bestellen, aber auch während der Film läuft, kann man noch etwas nachbestellen. Eine schöne Sache, das mit dem veganen Kino. Mein Jerusalem Mix Pita und das Dessert (Schokobrownie mit Kokoseis) waren geschmacklich ganz ok. Der Kinobesuch bzw. das Essen+Getränke+Popcorn haben mich am Ende etwa 11 € gekostet.

Kino Paradiso

Yuga Warung

Das Yuga Warung befindet sich etwas außerhalb des Zentrums in den Reisfeldern, ganz in der Nähe des Ubud Yoga House (übrigens sehr empfehlenswert). Ich habe hier nach einer Yogastunde Mittag gegessen, und anschließend fast den ganzen Nachmittag dort verbracht, weil es ohne Unterbrechung geregnet hat. Es hätte mich wohl schlimmer treffen können.

Yuga Warung - Ausblick

Das Essen war sehr günstig und lecker. Auf der Karte sind viele vegetarische und vegane Gerichte. Für eine frische Kokosmilch (habe ich sonst nirgendwo gesehen), ein Hauptgericht, ein Dessert, eine kleine Flasche Wasser und einen Espresso haben ich hier ca. 8 € bezahlt.

Frische Kokosmilch und ein Gruß aus der Küche

Nasi Campur

Gekochte Bananen

Atman Kafe + Atman Nourish Kafe

Das Atman Kafe befindet sich, ebenso wie sein rein vegetarischer Ableger dem Atman Nurish Kafe, in der Jl. Hanoman. An beiden Orten kannst du sehr gut vegan Essen. Ich war zweimal zum Frühstücken dort und hatte einmal einen getoasteten Kokosnusskuchen mit Berren und einmal Porridge mit Cashewmilch. Beides sehr lecker. Auch die Smoothies sind sehr zu empfehlen.

Kokosnusskuchen mit Beeren und Tee

Porridge mit Cashewmilch

Weizengrasshot

Schoko-Bananen-Smoothie

Preisbeispiel: für den Kokosnusskuchen mit einem Kännchen Tee habe ich etwa 5,60 € bezahlt, für das Porridge mit einem Smoothie und einem Weizengrasshot etwas mehr als 10 €.

Wenn du mal was ganz anderes essen möchtest, gibt es auch vegane Pizza. Der vegane Parmesan war für meinen Geschmack etwas zu viel und zu salzig.
Vegane Pizza

Sayuri Healing Food

Das rein vegane Restaurant Sayuri Healing Food habe ich zufällig gefunden, als ich auf der Suche nach einem anderen Restaurant war, das leider geschlossen war. Es war nicht mal bei HappyCow gelistet (jetzt natürlich schon).

Der Fokus liegt auf gesundem Essen, es gibt viele japanische Gerichte. Es war alles ganz lecker. Für eine Suppe, einen Eistee, eine Bowl mit Reis und Gemüse sowie einen Rohkostbrownie habe ich etwa 11 € bezahlt. Für Liebhaber der japanischen Küche auf jeden Fall empfehlenswert.

Misosuppe

Bowl mit Reis und gedünstetem Gemüse

Garden Kafe

Das Garden Kafe ist an das größte Yoga Studio in Ubud (YogaBarn) angeschlossen. Jedes mal, wenn ich im YogaBarn war, war ich vorher oder anschließend im Garden Kafe. Angeboten werden gesunde, zum Teil rohe Gerichte. Vegane Speisen sind gekennzeichnet. Die Preise sind etwas höher, das Essen ganz lecker, wobei ich auf Bali auch schon besser gegessen habe.

Für die abgebildeten Speisen und je ein Getränk habe ich jeweils ca. 6 € bezahlt.

Curry mit Gemüse und Tempeh sowie Ananassaft

Macro Bowl und Lime Squash

Warung Sopa

Am Anfang bin ich immer am Warung Sopa vorbeigelaufen. Es lag in der Nähe meiner Unterkunft, aber aufgrund der großen Auswahl bin ich erst recht spät das erste Mal im Warung Sopa gewesen. Ich wünschte ich wäre früher rein gegangen, denn hier findest du leckeres vegetarisches und veganes Essen zu sehr fairen Preisen. Ein Stück veganer Kuchen kostet nur ca. 1,20 €! Für ein Frühstück, bestehend aus Tofu Scramble, Ingwertee und einem Papayasaft habe ich 4,50 € bezahlt. Ein Mittagessen mit Vorspeise, Nasi Campur, Kuchen, Getränke und Kaffee hat mich knapp 9 € gekostet.

Tofu Scramble Set, Papayasaft und Ingwerteee

Vorspeise

Nasi Campur

Lime Pie

Dayu’s Warung

Dayu’s Warung befindet sich in der Nähe vom Warung Sopa in der Jalan Sugriwa, auch die Preise sind vergleichbar. Das Essen fand ich nicht ganz so gut wie im Warung Sopa. Ich hatte Frühlingsrollen mit verschiedenen Dips sowie einen Black Bean Burger mit Tempeh, der nicht wirklich appetitlich aussah, aber ganz gut schmeckte.

Dayu's Warung

Frühlingsrollen

Black Bean "Burger"

Tukies Café

Das Tukies Café in der Market Road ist auf Produkte aus Kokosnuss, insbesondere Kokosnusseis spezialisiert. Ich habe das Eis probiert und kann bestätigen, dass es extrem lecker schmeckt. Zudem werden in dem kleinen Laden Produkte mit Kokosnuss verkauft. Ich habe Kokosnussbutter und 2 verschiedene Sorten Riegel mitgenommen.

Kokosnussbutter und Riegel

Kokoseis

Fresh Restaurant

Das Fresh Restaurant in der Jl. Goutama Sel gehört zum Taksu Spa und Restaurant. Neben einem Hotel und einem Spa befinden sich hier gleich 2 Restaurants, eines davon ist rein vegetarisch. Es gibt viele Rohkostgerichte. Ich probierte rohe Rote Beete Canneloni und ein Curry mit Hülsenfrüchten und Kürbis. Das war alles sehr, sehr gut. Dazu gab es die größte frische Kokosnuss die ich auf Bali hatte. Zusammen mit einem kleinen Dessert habe ich etwa 14 € bezahlt.

Rohe Rote Beete Canneloni

Curry mit Hülsenfrüchten und Kürbis

Rohkost-Brownie

Veggie Table

Aufgrund vieler guter Bewertungen bei HappyCow war ich einmal im Veggie Table. Am liebsten wäre ich gleich wieder gegangen. Das kleine Restaurant ist ganz schön herunter gekommen, die Wände sahen wirklich übel aus.

In der Hoffnung auf außergewöhnlich leckeres Essen zu günstigen Preisen bin ich aber geblieben.

Veggie Table - Corn Fritters

Die Corn Fritters als Vorspeise waren ok, aber etwas lasch und nur mit Ketchup essbar.

Veggie Table - Wasserspinat in Tomatensoße

Als Hauptgericht hatte ich Wasserspinat in Tomatensoße mit Tempeh und Reis. Geschmeckt hat es mir leider nicht. Das Essen war sehr günstig (mit einem Tee unter 5 €), aber das Ambiente war schrecklich und das Essen nicht besonders lecker. In Ubud gibt es bessere Möglichkeiten, günstig vegan zu essen (z.B. im Warung Sopa).

Im nächsten Artikel werde ich berichten, wo ich in Canggu und Seminyak, zum Abschluss meiner Reise, vegan gegessen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.