Meine vegane Packliste

Vegane Packliste

Es gibt im Internet unzählige Packlisten auf diversen Reiseblogs. Packlisten sollen dir helfen, dein Reisegepäck sinnvoll zusammenzustellen und wichtige Dinge nicht zu vergessen. Wenn du vegan um die Welt reist, solltest du beim Packen ein paar besondere Dinge beachten, damit du deine Reise möglichst unbeschwert genießen kannst.

Meine vegane Packliste soll dir einige Anregungen geben, welche Dinge dir als Veganer/in auf Reisen dabei helfen können, deine vegane Lebensweise auch auf Reisen ohne größere Probleme beizubehalten.

Verpflegung

Grundsätzlich bin ich ja der Meinung, dass man überall etwas veganes zu Essen finden kann. Aber wenn es dir geht wie mir, und du unausstehlich wirst, wenn du Hunger bekommst und kein Essen in Sicht ist, ist es gut, für den Notfall gerüstet zu sein. Auch wenn du absehen kannst, dass es mit der veganen Verpflegung an deinem Reiseziel schwierig werden kann, macht es Sinn, vorzusorgen.

Auf Reisen solltest du darauf achten, dass deine „Notfallverpflegung“ ohne Kühlung haltbar, möglichst unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und nahrhaft ist. Ich nehme gerne Rohkostriegel mit, auch Nüsse, getrocknetes Obst und Kekse ohne Schokolade sind super zum Mitnehmen geeignet. Wenn du lieber herzhafte Snacks bevorzugst, kannst du z.B. vegane Snackwürstchen einpacken. Diese sind normalerweise lange ohne Kühlung haltbar.

Selbst auf Bali, wo die vegane Verpflegung eigentlich kein Problem ist, war ich froh, ein paar Snacks dabei zu haben, z.B. für längere Autofahrten und Tagesausflüge. Wo immer sich die Gelegenheit geboten hat, habe ich meine Vorräte wieder aufgefüllt.

Verständigung

Das Thema Verständigung ist für Veganer/innen auf Reisen ein zentrales Thema, schließlich musst du erklären können, was du essen möchtest und was nicht. Nicht überall gibt es vegane Restaurants und nicht immer wirst du mit Englischkenntnissen weiterkommen, daher lohnt es sich, ein paar Worte in der Landessprache zu lernen und sich wichtige Wörter und Sätze aufzuschreiben.

Im Zweifelsfall solltest du dir einfach den Vegan Passport besorgen. In dem kleinen Buch steht auf 79 Sprachen geschrieben, dass du dich vegan ernährst. Es wird erklärt, welche Lebensmittel vegan sind und welche nicht. Damit kannst du etwa 96 % der Weltbevölkerung verständlich machen, was du isst und was nicht. Natürlich können auch ein Wörterbuch oder ein Sprachführer hilfreich sein.

Wörterbuch, Sprachführer, Vegan Passport

Weitere Tipps zum Thema Verständigung findest du hier.

Kosmetik

Sofern du unterwegs nicht auf vegane Kosmetikartikel verzichten möchtest, solltest du dir einen ausreichenden Vorrat für deine Reise mitnehmen. Das gilt auch für Sonnenschutzmittel.

Kosmetikartikel sind leider relativ schwer und nehmen viel Platz weg. Wenn du länger als 2-3 Wochen verreist, macht es Sinn zu recherchieren, ob und ggf. wo du deine Vorräte unterwegs auffüllen kannst.

Für kurze Reisen können Reisegrößen praktisch sein. Auf meinem Blog findest du Artikel zu Reisegrößen von dm, rossmann und Farfalla.

Reiseapotheke

Für typische Reisekrankheiten und kleinere (!) Verletzungen kannst du dir vor deiner Reise eine kleine Reiseapotheke zusammen stellen. Auch dabei kannst du darauf achten, soweit möglich auf vegane Produkte zurückzugreifen. Einige Anregungen für deine vegane Reiseapotheke findest du hier. Je nach Reiseziel solltest du auch daran denken, ausreichend Mückenspray einzupacken.

Zusammenfassung der veganen Packliste

Folgendes sollte in deinem Gepäck nicht fehlen:

  • Ausreichend Notfallverpflegung (z.B. Riegel, getrocknetes Obst, Nüsse, andere haltbare Snacks)
  • Vegan Passport, evtl. ein Wörterbuch oder Sprachführer
  • Ausreichend vegane Kosmetikartikel
  • Vegane Reiseapotheke

Mein Gepäck

Hast du noch weitere Ideen, was man als Veganer/in unbedingt im Gepäck haben sollte? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.